Das Thema „Klima- und Umweltschutz“ ist derzeit in aller Munde. Im Zusammenhang mit Schulen wurde es in den vergangenen Wochen vor allem mit den „Fridays for Future“ in Verbindung gebracht. Dass Kinder und Jugendliche sich für ihre Umwelt einsetzen, ist zu begrüßen. Oftmals wird in der aktuellen Debatte aber verkannt, was viele Schulen in diesem Bereich schon tun. Im Wahlpflichtbereich „Natur und Umwelt“ ist die Gemeinschaftsschule Freisen beispielsweise schon seit vielen Jahren aktiv und führt zum Thema „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ jedes Jahr verschiedene Unterrichtsreihen durch. Hinzu kommen die jährliche Teilnahme der Klassenstufe 5 an Saarland Picobello und die jährliche Klassenfahrt im 6. Schuljahr, die laut Fahrtenkonzept der GemS Freisen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit laufen muss und entweder zum Seminarbauernhof Gut Hohenberg in Queichhambach oder zum ökologischen Schullandheim Spohns Haus in Gersheim führt. Hinzu kommen weitere Projekte wie die Kinderklimakonferenz 2017 mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) am Umweltcampus Birkenfeld.

Nun kommt ein weiteres großes Projekt hinzu, für das dank der Kooperationspartner ein Betrag über 20.000 Euro zur Verfügung steht: In Zusammenarbeit mit der Windpark Saar GmbH & Co. KG, der KEW Neunkirchen und der Gemeinde Freisen wird der Fachbereich Naturwissenschaften im kommenden Schuljahr den bestehenden Windlehrpfad Freisen im Windpark Freisen inhaltlich überarbeiten und gleichzeitig digitalisieren. Geplant ist das digitale Repowering derzeit durch eine QR-Code-Rallye, die zu einer Homepage führt, die eigens für das Thema „Windkraft in Freisen“ programmiert wird. Denkbar ist hierbei auch die Einbindung von 360 Grad-Videos aus dem Inneren eines Windrades, die dann mit einer VR-Brille für jedermann erlebbar gemacht werden. Außerdem sollen in Eigenregie Versuchsaufbauten hergestellt werden, die dann auch von den nachfolgenden Jahrgängen im Physikunterricht genutzt werden können. Das Thema „Erneuerbare Energien“ soll dadurch einen noch größeren Stellenwert im schulinternen Curriculum der Freisener Gemeinschaftsschule erhalten.

Foto v.l.n.r.: Armin Albers (Physiklehrer), Marc André Müller (Schulleiter), Anne-Carolin Lambert (KEW), Karl-Josef Scheer (Bürgermeister) und Horst Schmeer (Windpark Saar).